1

Januar 2016
ARCHIV

Steuern

EINKOMMENSTEUER

Keine Betriebsaufspaltung zwischen Eigentümer und Mieter bei Vermietung durch Erbbauberechtigten

Bestellt der Eigentümer an einem unbebauten Grundstück ein Erbbaurecht und errichtet der Erbbauberechtigte ein Gebäude, das er an ein Betriebsunternehmen vermietet, fehlt nach dem BFH-Urteil vom 24.09.2015 zwischen dem Eigentümer und dem Betriebsunternehmen die für die Annahme einer Betriebsaufspaltung erforderliche sachliche Verflechtung. Der Auffassung des FA wie des FG, im vorliegenden Fall eine Betriebsaufspaltung dadurch zu konstruieren, dass man die erbbauberechtigte C-GmbH gewissermaßen als zwischengeschaltete Gesellschaft ansieht, ist der BFH mit guten Gründen entgegengetreten.