1

Januar 2017
ARCHIV

Steuern

ERBSCHAFTSTEUER

Rückwirkender Wegfall der Steuerbefreiung für ein Familienheim

Steuerbefreiung für den Erwerb eines Familienheims i.S. des § 13 Abs. 1 Nr. 4d EStG entfällt nach dem Urteil des FG Münster vom 28.09.2016 rückwirkend, wenn die Erbin das Familienheim zwar weiterhin zu eigenen Wohnzwecken nutzt, es aber unter Nießbrauchsvorbehalt auf ihre Tochter überträgt. Der im Schrifttum teilweise vertretenen Auffassung, die Schädlichkeit der Eigentumsübertragung sei abhängig von der Person desjenigen zu beurteilen, auf den der Erwerber das Familienheim überträgt, folgt das Finanzgericht nicht.