12

Dezember 2016
ARCHIV

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie in jedem Jahr wird der Gesetzgeber auch in 2016 kurz vor Weihnachten hektisch. In Sachen „elektronische Registrierkassen“ konnte weiterhin keine Einigung erzielt werden. Ob ein Kompromiss noch bis zum Jahresende kommt, ist völlig ungewiss. Dafür wurden gleich drei Vorhaben abschließend beraten: Mit dem „Gesetz zur Umsetzung der EU-Amtsrichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und –verlagerungen“ sollen Gewinnverlagerungen von internationalen Konzernen verhindert werden. An dieses Gesetz wurde auch die Erhöhung des Grundfreibetrages, des Kindergeldes und der Kinderfreibeträge für 2017 und 2018 angehängt. Durch das „Gesetz zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften“ wird ein neuer § 8d KStG eingeführt, der Ausnahmen von § 8c KStG bei der Verlustverrechnung von Kapitalgesellschaften schafft. Außerdem kündigte der Bundesfinanzminister an, 32 Steuervergünstigungen auf den Prüfstand zu stellen - the same procedure as every year.

Wieder ist ein Jahr wie im Fluge vergangen. Genießen Sie die freien Tage; genießen Sie den Moment zum Atem holen, bevor wir im kommenden Jahr zu neuen Ufern aufbrechen. Ihnen und Ihren Familien gelten meine besten Wünsche.

Schöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr wünscht Ihnen

Ihr

Thomas Förster

Thomas Förster