8

August 2017
ARCHIV

Steuern

EINKOMMENSTEUER

Überlassung einer Mietwohnung an die unterhaltsberechtigte Tochter

Das FG Düsseldorf stellt mit Urteil vom 20.05.2015 klar, dass ein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis nicht vorliegt, wenn die Wohnung nicht entgeltlich sondern in Form von Naturalunterhalt an das unterhaltsberechtigte Kind überlassen wird. Die Kläger vermieten seit 2011 eine 54qm große Wohnung in einem Zweifamilienhaus an ihre Tochter, die bei Abschluss des Mietvertrages noch das Gymnasium besuchte und im Anschluss daran ein Studium aufnahm. Der Mietvertrag sah eine Kaltmiete von EUR 250,00 zzgl. Nebenkosten von EUR 125,00 vor. Tatsächlich zahlte die Tochter jedoch keine Miete. Vor diesem Hintergrund verneinte das FA die Einkünfteerzielungsabsicht der Kläger und lies die geltend gemachten Werbungskosten nur anteilig zum Abzug zu.