2

Februar 2017
ARCHIV

Steuern

GEWERBESTEUER

Atypische stille Beteiligung am Handelsgewerbe einer Personengesellschaft

Betreibt eine Personengesellschaft als Inhaber eines Handelsgewerbes, an dem sich ein anderer atypisch still beteiligt, ein gewerbliches Unternehmen i.S. des § 15 EStG, unterhält nach dem BFH-Urteil vom 08.12.2016 sowohl die atypisch stille Gesellschaft, der dieses Unternehmen für die Dauer ihres Bestehens zugeordnet wird, als auch die Personengesellschaft jeweils einen selbständigen Gewerbebetrieb. Der Inhaber des Handelsgewerbes hat für jeden dieser Gewerbebetriebe jeweils eine eigenständige Gewerbesteuererklärung abzugeben. Letztlich obsiegte die Klägerin, eine GmbH & Co. KG, deren gesamter Betrieb Gegenstand einer atypisch stillen Gesellschaft und deren Mitunternehmer die GmbH & Co. KG als Geschäftsinhaberin und stille Kommanditisten waren, weil die angefochtenen Gewerbesteuer-Messbescheide verjährt waren. Von allgemeiner Bedeutung ist die Klarstellung, dass zwei getrennte Mitunternehmerschaften und Gewerbebetriebe vorliegen.