3

März 2017
ARCHIV

Recht

BILANZSTEUERRECHT

Teilwertzuschreibung bei Fremdwährungsdarlehen in Schweizer Franken

Nach dem Beschluss des FG Baden-Württemberg vom 08.03.2016 ist bei einem Fremdwährungsdarlehen von einer vorausichtlich dauernden Wertänderung auszugehen, wenn die Kursschwankung eine Grenze von 20 % für den einzelnen Bilanzstichtag bzw. von 10 % für zwei aufeinanderfolgende Bilanzstichtage überschreitet.