April 2015
ARCHIV

4
4

Steuerbefreiung des Bleaching

Von einem Zahnarzt durchgeführte Zahnaufhellungen sind nach dem Urteil des FG Schleswig-Holstein vom 09.10.2014 umsatzsteuerfrei, soweit sie dazu dienen, einen aufgrund einer Vorerkrankung und –behandlung nachgedunkelten Zahn aufzuhellen. Das FG führte aus, dass die steuerliche Begünstigung nicht allein auf solche Maßnahmen beschränkt sei, welche auf die Beseitigung der Ursache der Gesundheitsstörung bzw. derer selbst gerichtet sind. Sie erfasse auch Maßnahmen, die zur Beseitigung von durch die Gesundheitsstörung und der zu deren Heilung vorgenommenen Maßnahmen herbeigeführten körperlichen Folgen, seien sie auch rein optischer Natur, gerichtet sind. Die Revision beim BFH ist anhängig. 

Heilberufe