6

Juni 2016
ARCHIV

Recht

ARBEITSRECHT

Anspruch des Arbeitnehmers auf halbe Urlaubstage

Dem Anspruch eines Arbeitnehmers auf Gewährung von halben Urlaubstagen stehen grds. keine Rechtsgründe entgegen, solange gesichert ist, dass pro Kalenderjahr ein (Teil-) Urlaub von mindestens 12 aufeinanderfolgenden Werktagen gewährt wird. Der Arbeitgeber kann nach dem Urteil des LAG Hamburg vom 21.09.2015 einen solchen Urlaubsanspruch nur dann verweigern, wenn im Einzelfall dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer entgegenstehen, die unter sozialen Gesichtspunkten Vorrang verdienen. Die Frage, ob ein Urlaubsanspruch auf halbe Urlaubstage besteht, ist höchstrichterlich nicht abschließend geklärt und wird etwa vom LAG Düsseldorf mit Urteil vom 25.07.2007 und Urteil vom 25.10.2004 und von Teilen der Literatur abgelehnt. Der Ausgang des anhängigen Revisionsverfahrens insbesondere auch zum möglichen Rechtsmissbrauch durch den Arbeitnehmer bleibt abzuwarten.