6

Juni 2017
ARCHIV

Steuern

EINKOMMENSTEUER

Pauschale Einkommensteuer auf Geschenke unterliegt dem Abzugsverbot

Die Übernahme der pauschalen Einkommensteuern nach § 37b EStG für ein Geschenk unterliegt nach dem BFH-Urteil vom 30.03.2017 als weiteres Geschenk dem Abzugsverbot des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 EStG, soweit bereits verwertetes Geschenk selbst oder zusammen mit der übernommenen pauschalen Einkommensteuer den Betrag von EUR 35,00 übersteigt. Der BFH ist mit diesem Urteil wie schon das FG dem BMF gefolgt und hat die in breiten Teilen des Schrifttums vertretene Auffassung von der Pauschalsteuer als einer eigenständigen Unternehmenssteuer verworfen.