7

Juli 2017
ARCHIV

Steuern

ERBSCHAFTSTEUER

Rückerwerb geschenkter Gegenstände durch die Tochter der Erblasserin

Schulden, die der Erbe vor dem Erbfall aufgenommen hatte, um die Anschaffungskosten des Erblassers für Gegenstände zu finanzieren, die dem Erben dann mit dem Nachlass zugefallen sind, können nach dem Urteil des FG Mecklenburg-Vorpommern vom 26.04.2017 nicht bereicherungsmindernd berücksichtigt werden. Es handelt sich auch nicht um Nachlassverbindlichkeiten.