September 2016
ARCHIV

Kein Betriebsausgabenabzug für Golfturniere

Die OFD Frankfurt am Main hat sich zur Frage geäußert, ob bei Automobilvertragshändlern die Aufwendungen für die Veranstaltung von Golfturnieren den nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben i.S. des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 4 EStG zuzuordnen sind oder ob bei diesen Aufwendungen der Sponsoringgedanke im Vordergrund steht und daher der Sponsoringerlass vom 18.02.1998 anzuwenden ist. Nach Auffassung der OFD ist bei Aufwendungen der Automobilvertragshändler für die Veranstaltung von Golfturnieren das Abzugsverbot zu berücksichtigen. Diese Rechtsauffassung bestätigte der BFH in seinem Urteil vom 16.12.2015. In dem zu beurteilenden Sachverhalt wurde eine Golf-Turnierserie im Amateurbereich durchgeführt. Die Automobilvertragshändler traten bei den Turnieren als Veranstalter auf. Sie übernahmen die Kosten für die Platzbuchung, Platzgebühr, Bewirtung sowie für kleinere Sachgeschenke. Zudem waren die Vertragshändler verantwortlich für die Auswahl und Einladung der Teilnehmer.