September 2016
ARCHIV

Recht

BILANZSTEUERRECHT

Abzinsungen eines unverzinslichen Darlehens

Ein auf unbestimmte Zeit gewährtes unverzinsliches Darlehen ist nach der Rechtsprechung des BFH gem. § 6 Abs. 1 Nr. 3 EStG abzuzinsen, wenn nach den Gesamtumständen mit einer Laufzeit von über einem Jahr zu rechnen ist. Das soll nach dem Urteil des FG Berlin-Brandenburg vom 10.02.2016 sogar dann gelten, wenn bereits vor dem Bilanzstichtag die Verzinslichkeit des Darlehens vereinbart worden ist, diese aber erst im Folgejahr einsetzen soll. Die Beurteilung überzeugt nicht, denn in Folge der vor dem Bilanzstichtag getroffenen Vereinbarung stand fest, dass das Darlehen bereits im Folgejahr verzinslich war. Eine Abzinsung auf unbestimmte Dauer, wie sie im Streitfall erfolgte, ist daher keinesfalls berechtigt. Offenbar hätte nach dem Verständnis des Gerichts keine Abzinsung mehr erfolgen müssen, wenn die vor dem Bilanzstichtag vereinbarte Verzinsung spätestens am Bilanzstichtag eingesetzt hätte. Die Revision beim BFH ist anhängig.