September 2016
ARCHIV

Steuern

EINKOMMENSTEUER

Mehrgewinne aufgrund einer Außenprüfung und § 15a EStG

Mehrgewinne, die eine Außenprüfung bei der Personengesellschaft ermittelt hat, werden bei der Anwendung des § 15a EStG zunächst dem Eigenkapital zugerechnet, wenn der Gesellschaftsvertrag ein Mehrkontenmodell und keinen gesonderten Gesellschafterbeschluss hinsichtlich der Verfügung über den handelsrechtlichen Gewinnanteil vorsieht. Erfolgen später Angleichungsbuchungen in der Handelsbilanz und werden die Mehrgewinne einem Gesellschafterkonto zugerechnet, das gesellschaftsrechtlich Fremdkapitalcharakter hat, vermindert sich zu diesem Zeitpunkt das Eigenkapital i.S. von § 15a EStG, so eine Kurzinformation des FinMin Schleswig-Holstein vom 08.06.2016. Allgemein zur Einordnung von Gesellschafterkonten als Kapitalkonten i.S. des § 15a EStG hat sich die OFD Frankfurt mit Verfügung vom 16.06.2016 geäußert, ohne damit neue Erkenntnisse zu vermitteln.